Werkzeugkasten für Startups
15. Januar 2016
Geschenktes Geld für Unternehmen
11. Februar 2016

„Nur Visitenkarten verteilen bringt nichts“

Selbständigkeit verbindet

Jeden letzten Donnerstag des Monats treffen sich Selbstständige am Stammtisch im Cafe Einstein. Die Teilnahme ist kostenlos und unkompliziert.

Die Projektmanagerin, der IT-Experte, der Rechtsanwalt und die Elektrotechnikerin haben sich erst vor ein paar Minuten kennengelernt, aber sie lachen, scherzen und reden von persönlichen Problemen, als wären sie ein paar Freunde, die sich auf ein Bier treffen. Der eine erzählt von seinen Existenzängsten, als er vor ein paar Jahren fast in Konkurs gegangen wäre, die andere von der finanziellen Herausforderung, einen Betrieb mit sechs Mitarbeitern zu führen. Die Elektrotechnikerin ist das erste Mal hier. „Mein Bekanntenkreis besteht aus Angestellten, ich wollte mich mal mit Menschen unterhalten, die ähnliche Probleme haben wie ich.“

Beim 59. Netzwerktreffen „Selbständigkeit verbindet“ sitzt ein bunter Branchenmix am Tisch, ebenso sind alle Altersgruppen vertreten. Manche Teilnehmer sind EPU, andere haben mehrere Angestellte. Ein Teil ist schon viele Jahre selbstständig, manche befinden sich gerade in der Gründungsphase.

Neuzugänge sind jederzeit möglich die Teilnahme ist kostenlos und unkompliziert. Nur ein Mausklick auf Facebook, schon ist man angemeldet. Wer sich ankündigt, sollte allerdings auch wirklich erscheinen.

„Am Land ist Geschäftemachen am Stammtisch üblich“

Unternehmensberaterin Yvonne Schmidhuber organisiert die Zusammenkunft im Cafe Einstein am Rathausplatz nun schon seit fünf Jahren. Einmal im Monat lädt sie Selbstständige via Facebook, Xing und Mail zum Stammtisch ein. „Ich komme vom Land. Dort ist es üblich, dass Geschäfte im Gasthaus gemacht werden“, sagt die Salzburgerin.

„Ich war bereits vor meiner Selbstständigkeit bei anderen Netzwerktreffen, aber dort hat mir die Gemütlichkeit gefehlt. Das waren zum Teil Veranstaltungen mit Präsentationen, einem genauen Ablaufplan oder mit Kartenverteilaktionen“. Manchmal würden auch Teilnehmer in das Einstein kommen, die nur ihre Visitenkarten verteilen, ohne sich auf längere Gespräche einzulassen. „Ich glaube nicht, dass das etwas bringt. Bevor ich jemanden weiterempfehle, muss ich diese Person erst kennenlernen.“

Empfehlungen und Kooperationen

Durch das Netzwerktreffen haben sich bereits diverse Kooperationen ergeben. Sechs Teilnehmer haben etwa gemeinsam einen Verein gegründet und arbeiten nun unter dem Namen R-Team zusammen. „Die sechs kommen aus unterschiedlichen Branchen und decken bei Aufträgen gemeinsam viel mehr ab als ein Einzelner“, erklärt Yvonne.

Wenn sie selbst gefragt wird, ob sie zum Beispiel einen Buchhalter, Weboptimierer oder Steuerberater kennt, bringt sie die Leute zusammen, die sie kennt, und hat damit schon so manchen Auftrag vermittelt oder eine Kooperation ermöglicht. Und was hat sie selbst für Vorteile vom Stammtisch? „Die Leute wissen, dass ich im Bereich Musikservice arbeite. Das Ziel ist schon, dass jemand an mich denkt. Ein paarmal wurde ich bereits von einem Gruppenmitglied vermittelt.“ Aber zum Großteil sei das Netzwerktreffen ein Hobby. „Ich freue mich einfach, wenn ich Leute zusammenbringen kann.“

Das Netzwerktreffen „Selbständigkeit verbindet“ findet immer am letzten Donnerstag im Monat statt, außer es ist ein Feiertag. In diesem Fall wird der Termin auf den dritten Donnerstag vorverlegt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldung auf Facebook

5 Kommentare

  1. Monika Weiss sagt:

    Hallo, da an diesem Tag auch das Abschiedstreffen der Familien der Klasse meines Sohnes stattfindet und dieses Treffen wiederum nur einmal monatlich stattfindet, wäre für mich wichtig zu wissen, zu welcher Uhrzeit das Treffen ist?!
    Danke! Lg, Monika

  2. Ich war das erste mal beim letzten Netzwerktreffen (am 28.August), finde es toll was Yvonne da so organisiert und wie gut das Treffen besucht war… auch der zwangslose Ablauf ohne Programmpunkte war bemerkenswert. Da ich meine Firma in Pressbaum habe, werde ich wohl nicht immer in den ersten Bezirk kommen, möchte aber doch wieder mal bei einem Treffen vorbeischauen… 😉
    Ich versuche gerade in Pressbaum eine Art Regionalmarketingverein für Wirtschaft und Vereine auf die Beine zu stellen (www.LassDeinGeldInPressbaum.at ), das erste Meeting war auch gut besucht, das 2.Meeting ist Anfang September, mal sehen, ob es nicht nur „prizipiell gut gefunden“ wird, wenn jemand versucht was zu machen oder ob nicht ausreichend über den eigenen Tellerrand geblickt wird um zu erkennen, dass man gemeinsam (da muß man aber auch aktiv werden) mehr erreichen kann…

  3. Inge sagt:

    schade, habe jetzt erst von diesem Treffen gelesen – für heute ist es leider zu spät – werde mir gleich den 31.8. vormerken – lg Inge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.